Arbeitsrecht

Ihr Arbeitgeber hat Ihnen gekündigt? Gerade jetzt ist ein sehr schnelles Handeln gefragt! Gegen eine Kündigung kann nur innerhalb von 3 Wochen ab Zugang gerichtlich mit der sogenannten Kündigungsschutzklage vorgegangen werden.

Ihr Arbeitgeber kündigt das Arbeitsverhältnis mit Ihnen nicht, will es aber dennoch beenden und hat Ihnen einen Aufhebungsvertrag angeboten? Aufhebungsverträge beinhalten oft viele Risiken. Wenn Sie einen solchen Vertrag annehmen, kann dies unter Umständen erhebliche sozialrechtliche Nachteile für Sie auslösen. Die Agentur für Arbeit kann Sperrungen oder das Ruhen des Anspruches auf Arbeitslosengeld veranlassen.

Im Zuge der steigenden Komplexität von Verträgen bzw. höherer Anforderungen von Arbeitgebern an Arbeitnehmer wird die Zahl der rechtlichen Auseinandersetzungen weiter steigen.

Wir beraten und vertreten Sie gerne zu diesen Themen:

  • Abfindung
  • Abmahnung
  • Arbeitnehmerhaftung
  • Arbeitsvertrag
  • Arbeitszeugnisse
  • Kündigung
  • Kündigungsschutzklage
  • Lohnansprüche
  • Mobbing & Diskriminierung
  • Mutterschutz
  • Probezeit
  • Überstunden
  • Urlaubsansprüche 
  • Urlaubsgeld/ Weihnachtsgeld