Wohnungseigentumsrecht

Zwar ist Deutschland im europäischen Vergleich das Land mit den meisten Mietern, dennoch entscheidet sich eine Vielzahl von Menschen für den Erwerb einer eigenen Immobilie. Ein Großteil dieser Menschen bevorzugt hierbei letztlich eine Eigentumswohnung. Wenige bedenken dabei jedoch, dass Eigentum nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten begründet. 

Gerade im Wohnungseigentumsrecht kennen die Wohnungseigentümer und die Verwaltungen von Wohnungseigentümergemeinschaften das Spannungsverhältnis zwischen dem Recht am Eigentum und der Rücksichtnahme auf andere Eigentümer. Hier herrscht ein schmaler Grat, welcher oft großes Streitpotential birgt.

Es kann durchaus vorkommen, dass jahrelang eine solche Wohnungseigentümergemeinschaft perfekt harmoniert. Aber spätestens wenn einer der Eigentümer aus der Gemeinschaft ausscheidet und ein neuer Eigentümer dessen Wohnung erwirbt, können Konfliktpotentiale und Unstimmigkeiten auftreten. 

Ebenfalls kommt es nicht selten vor, dass eine Wohnungseigentümergemeinschaft mit ihrem Verwalter in Streit gerät.

In den meisten Fällen ist eine anwaltliche Beratung schon in einem frühen Stadium sinnvoll, um einem jahrelangen Rechtsstreit vorzubeugen.

Wir beraten und vertreten seit Jahrzehnten sowohl Wohnungseigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften als auch Verwalter von Wohnungseigentümergemeinschaften.

Sehr gerne beraten und vertreten wir auch Sie zu diesen Themen:

  • Beschlussfassung
  • Eigentümerversammlung
  • Hausgeld
  • Hausgeldabrechnung
  • Immobiliensanierung 
  • Instandhaltungsrücklage
  • Probleme mit Handwerkern
  • Rechtsstreitigkeiten rund ums Wohneigentum
  • Teilungserklärung
  • Verwaltung von Wohneigentum
  • Wirtschaftsplan